Microsoft zieht Teil des aktuellen Sicherheits-Updates zurück

Der Februar-Patch von Microsofts Windows 10 ist teilweise mit Fehler behaftet. Einige User berichten nach der Installation des Patches KB4524244 von Problemen beim Booten. Microsoft zieht Konsequenzen und stellt die Verbreitung des Updates ein und ruft dieses zurück, wie es in einer Erklärung dazu heißt.

Microsoft stellt außerdem eine Anleitung zur Verfügung, wie das Update zu entfernen ist.
Ausgerollt wurde das Update seit dem 11. Februar im Rahmen von Microsofts Monthly Patch. Behoben werden sollten damit unter anderem UEFI-Bootmanager-Probleme. Bei HP-Geräten führte die Aktualisierung jedoch zu viel größeren Boot-Schwierigkeiten. Unzählige Nutzer berichteten, dass sie ihr Gerät nach der Installation des Patches nicht mehr hätten starten können.

Microsoft betont allerdings, dass man das Update nur dann entfernen sollte, wenn die oben genannten Probleme auftauchen.

Quelle: COM-Magazin